Vereinsnews

  • 2. Elbseeslalom

    Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr startet der Kanu Club Hilden in diesem Jahr das zweite Nachwuchsrennen auf dem Elbsee. Das diesjährige Rennen zählt gleichzeitig als Lauf zum NRW-Cup. 

    Samstag, den 06. Juli 2019. 

    Der Wettkampf ist ein allgemeines Rennen angelehnt an die NRW-WKB-Richtlinien. Auf die Vorlage eines gültigen Wettkampfpasses wird jedoch verzichtet. Für Nachwuchssportler ohne Wettkampfpass erfolgt eine gesonderte Ehrung. Im Anschluss an die Siegerehrung ist darüber hinaus eine Verlosung von Sachpreisen geplant. Weitere Details können dem Vorprogramm entnommen werden. 

    Meldungen nehmen wir bis zum 10. Juni 2019 unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Bei verspäteter Meldung berechnen wir die Nachmeldegebühr nach WKB.

  • Tolle Erfolge für den Nachwuchs bei den Breiten- sportspielen

    Alle Jahre wieder  veranstaltet der Kanubezirk V in NRW die Bezirks-Breitensportspiele in Solingen an der Wupper. Dabei geht es nicht nur ums Paddeln, denn die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen ihre Geschicklichkeit und ihr Können auch in Wettbewerben auf dem Trockenen unter Beweis.  

    Am 25. und 26. Mai 2019 war es wieder soweit. In diesem Jahr stellten sich 46 Kinder aus sechs verschiedenen Vereinen den Herausforderung. Der Kanu Club Hilden war mit 16 Teilnehmenden vertreten. Für acht von ihnen war es der krönende Abschluss des  Kids-Crash-Kurses, den der KCH in diesem Jahr erstmalig angeboten hatte. 

    More
  • Sommerferienkurse

    Anmeldungen für unsere beliebten Ferien-Paddelkursen sind ab sofort wieder möglich!

    In den Sommerferien stehen sechs einwöchige Kurse zur Auswahl.

    Weitere Infos und das Formular für die Anmeldung gibt es hier.

    More

Testimonials

Um im Kanu-Club Hilden e.V. Mitglied zu werden muss das Anmeldeformular ausgefüllt werden.

Kleiner Tipp: Das Formular auf dem Computer ausfüllen, ausdrucken und nur noch unterschreiben.

Jährliches Bootslager / Bootsmiete 1

Bootslager Privatboot auf dem Freigelände2:

EUR

20,00

Bootslager Privatboot im Schuppen2:

EUR

28,00

Leihboote, die nicht älter als ein Jahr alt sind

EUR

160,00

Leihboote, die nicht älter als zwei Jahre alt sind 

EUR

128,00

Leihboote, die nicht älter als drei Jahre alt sind 

EUR

96,00

Leihboote, die mehr als drei Jahre alt sind 

EUR

48,00

Bootsmiete 3 für Privatfahrten, Erwachsene
- für die ersten fünf Tage (pro Tag)
- jeder weitere Tag


EUR
EUR


3,00
1,50

Bootsmiete 3 für Privatfahrten, Jugendliche
- für die ersten fünf Tage (pro Tag)
- jeder weitere Tag


EUR
EUR


2,00
1,00

 

Erläuterungen

1  Die Gebühren werden grundsätzlich im Lastschriftverfahren durch den Kassenwart eingezogen. Die Abrechnung von Leihboote und Bootslager erfolgt im November. Grundlage für die Abrechnung ist o.g. Preisliste und eine Nutzungsaufstellung, die der Bootswart dem Kassenwart zur Verfügung stellt. Es ist daher zwingend erforderlich, dass jedwede Veränderung im Bootsbestand dem Bootswart zeitnah angezeigt bzw. abgestimmt wird. Bei Barzahlung wird eine jährliche Zusatzgebühr von EUR 10,- erhoben. Bankgebühren, die durch Rückforderungen von Lastschriften anfallen, werden dem Mitglied in Rechnung gestellt.

2  Es wird darauf hingewiesen, dass für die im Bootshaus gelagerten Privatboote eine Feuerversicherung besteht. Eine eventuell gewünschte Einbruch/Diebstahl - Versicherung muss bei der privaten Hausratversicherung als „dauerhafte Außenversicherung" vereinbart werden.

3  Die Miete von Booten für Privatfahrten muss im Vorfeld mit dem Bootswart abgestimmt werden. Eine Abrechnung erfolgt unmittelbar nach Rückgabe der Boote.

Fahrtkosten im Rahmen von Vereinsfahrten

Bei Vereinsfahrten wird der Gesamtbetrag der anfallenden Fahrtkosten 4 durch die Gesamtanzahl der Mitfahrer 5 dividiert. Ab dem 01.01.2012 werden bei Fahrten die weiter als 150 km sind, zusätzlich transportierte Boote berechnet, sofern der Bootsbesitzer nicht im Bus mitfährt. Die Kosten für den Bootstransport betragen ein Viertel der Kosten, die die Businsassen bezahlen.

Die Abrechung erfolgt durch den Kassenwart zum Quartalsende.

Fahrten mit dem Vereinsbus (bis 30.06.2012)

EUR

0,30

/km

Fahrten mit dem Vereinsbus6   (ab 01.07.2012)

EUR

0,34

/km

Fahrten mit privaten PKW 7 oder dem Stadtwerkebus

EUR

0,17

/km

 

Erläuterungen

4  Bei Inanspruchnahme von Fahrzeugen im Rahmen von Vereinsfahrten werden grundsätzlich Hin-  und Rückfahrt berechnet, sofern kein Ersatzfahrer auf der Rückfahrt einspringt. Wechselt die Busbesatzung zwischen Hin- und Rückfahrt komplett oder sehr stark, so werden alle Mitfahrer von Hin- und Rückfahrt in die Abrechnung mit einbezogen. Die Gesamtkosten werden durch die Anzahl aller Nutzer dividiert. Dies gilt auch, wenn einzelne Personen nur eine Fahrt in eine Richtung vorgenommen haben.

5  Trainer und Betreuer zahlen keine Fahrtkosten, wenn sie ausschließlich zum Zwecke der Trainingsbegleitung mitfahren und kein eigenes Training absolvieren. Je Fahrt kann maximal ein Trainer eingetragen werden.

Beschluss des erweiterten Vorstandes vom 02.05.2012

7  Der Einsatz des privaten PKW muss zwingend erforderlich sein. Dies bedeutet: Entweder ist der Bus schon voll besetzt oder es existieren nur insgesamt 4 Mitfahrer und die Fahrt mit dem PKW ist damit günstiger. Dem Fahrer des Privat PKW werden die Fahrtkosten auf dem Buskonto gutgeschrieben. Für die Abrechnung von Fahrten mit Privatfahrzeugen ist ein entsprechender Eintrag im Fahrtenbuch des Vereinsbusses mit allen Mitfahrern erforderlich.

Die vorstehende Gebührenordnung ist am 09.02.2010 durch den erweiterten Vorstand des KC Hilden einvernehmlich beschlossen worden und ist ab dem 01.01.2010 gültig.

 

Aufnahmegebühren1:

Kinder und Jugendliche2:

EUR

20,-

Erwachsene:

EUR

40,-

Familien3:

EUR

60,-

Mitgliedsbeiträge1:

Kinder und Jugendliche2:

EUR

7,-

Erwachsene:

EUR

10,-

Familien3:

EUR

18,-

Ehrenmitglieder

EUR

0,-

 

Härtefallregelung

Auf schriftlichen Antrag kann der geschäftsführende Vorstand den zu entrichtenden Beitrag für das laufende Kalenderjahr angemessen senken, aussetzen oder stunden. Hierfür müssen Gründe vorliegen, die in der Person oder der wirtschaftlichen Situation der beantragenden Vereinsmitglieder liegen und die die Zahlung des vollen Beitragssatzes unzumutbar erscheinen lassen.

Ein entsprechender Antrag ist bis spätestens 31. Januar für das entsprechende Kalenderjahr beim geschäftsführenden Vorstand zu stellen, bzw. wenn neue Gründe im laufenden Jahr hinzutreten, innerhalb einer Frist von einem Monat. Der Vorstand darf seine Entscheidung jeweils nur für ein Kalenderjahr fällen, dass heißt im Falle des Fortdauerns der Gründe, ist der Antrag jedes Jahr neu zu stellen.

Erläuterungen und Fußnoten

1  Die Mitgliedsbeiträge und Gebühren werden grundsätzlich im Lastschriftverfahren durch den Kassenwart eingezogen. Die Mitgliedsbeiträge werden halbjährlich zu gleichen Teilen jeweils Anfang März sowie Anfang September eingezogen.

Bei Beitragszahlung ohne Einzugsermächtigung wird eine jährliche Zusatzgebühr von EUR 10,- erhoben. Bankgebühren, die durch Rückforderungen von Lastschriften anfallen, werden dem Mitglied in Rechnung gestellt.

2  Als Kinder und Jugendliche gelten Mitglieder unter 18 Jahren. Für Jugendliche, die das 18. Lebensjahr erreicht haben, kann der Jugendbeitrag mit jährlichem Nachweis verlängert werden, solange das Mitglied für den Erhalt von Kindergeld berechtigt ist. Der Nachweis muss jeweils bis zum 31. Januar des Jahres erfolgt sein und gilt für maximal ein Jahr. Ansonsten wird im Folgejahr automatisch der Erwachsenenbeitrag berechnet. 

3  Eine Familienmitgliedschaft gilt für Ehepaare und Paare, die in eheähnlicher Gemeinschaft innerhalb eines Haushaltes leben, sowie deren für die Zahlung von Kindergeld berechtigten Kinder. Für volljährige Kinder ist entsprechend Fußnote 2 ebenfalls der jährliche Nachweis zu erbringen.

 

Registrierung